google-site-verification=K2U3pFCNHRKh_Zr62_c0AUqjcfLFqwOPQIr9B3cFOcU

Louis de Funés Fanseite

Nein...Doch...Ooh...

1951 Ma Femme est Formidable


Inhaltsangabe:

Der Bildhauer Raymond Corbier hat eine wundervolle Frau, Sylvia, die er liebt. Um einen leidenschaftlichen Bewunderer zu retten, der einen Selbstmord simuliert, weil sie nicht auf seine Avancen reagiert, muss Sylvia, die makellose Frau, Raymond zum ersten Mal anlügen. Diese kleine Lüge wird ihr Glück gefährden. Raymond ist von der Untreue seiner charmanten Frau Sylvia überzeugt. Er betrinkt sich mit Alkohol und beschließt nach mehreren Selbstmordversuchen, seiner Frau eine Lektion zu erteilen, bevor er sich umbringt. Er erweckt den Eindruck, eine andere Dame (Simone Valére) zu umgarnen, die sehr untreue Frau seines besten Freundes Gaston Rival, provoziert aber auf diese Weise Vorfälle, denen er selbst zum Opfer fällt.

Auf das Quartett kommen viele lustige Abenteuer zu, die in einem Wintersportort enden werden. Während eines Maskenballs werden Raymond und Sylvia wieder vereint, während Gaston weiter vom Pech verfolgt wird.

Louis de Funés spielt hier einen Skitouristen der ein Hotelzimmer sucht und tritt nur ganz kurz in Erscheinung.

Stab und Besetzung:

Regie: André Hunebelle

Buch: Jean Halain

Musik: Jean Marion

Kamera: Paul Cotteret

Schnitt: Jean Feyte 

Fernand Gravey als Raymond Corbier

Sophie Desmarets als Sylvia Corbier

Simone Valére als Marguerite Rival

Alfred Adam als Gaston Rival

Louis de Funés als Skifahrer

Noél Roquevert als Hotelmanager

Suzanne Dehelly als Sylvias Mutter

Jacques Dynam als Francis Germain

Sammelkarte:

Film Auswertung:

Label: TV Fassung, Laufzeit: ca. 92:00 min., s/w