google-site-verification=K2U3pFCNHRKh_Zr62_c0AUqjcfLFqwOPQIr9B3cFOcU

Louis de Funés Fanseite

Nein...Doch...Ooh...

1952 Je l`ai été trois fois 


Inhaltsangabe:

Der Schauspieler Jean Renneval (Sacha Guitry), ein attraktiver Fünfziger, ist auf einer Theater Reise in Monte-Carlo. Er wird von einer hübschen Frau, der Frau eines Juweliers, angezogen und erhält von ihr ein romantisches Date zwischen dem zweiten und dritten Akt der Vorstellung, wobei der Ehemann (Bernard Blier) an diesem Abend zweckmäßigerweise nach Paris abreisen muss.
Aber dieser befürchtet, dass seine Frau nicht genug Aufmerksamkeit bekommt, und lädt eine Begleitperson zum Abendessen ein. Henriette (Meg Lemmonier), und beginnt während des Essens zu erzählen, wie er zweimal das Opfer ehelicher Untreue wurde. Seine erste Frau täuschte ihn in gutem Glauben mit einem Belgier, der sein perfektes Doppel war: die zweite, mit übermäßigem kommerziellem Eifer, mit einem Sultan, der Diamanten und Edelsteine ​​liebte. Jetzt nicht zwei sondern dreimal Untreue: Nachdem der Juwelier der nach Paris wollte, seinen Zug verpasst hat, wird er seine letzte Frau in Begleitung von Renneval wieder finden, in dem Moment, in dem er im Kardinal-Kostüm auf die Bühne zurückkehren will. Der Juwelier ist überzeugt, dass es sich um einen authentischen Prälaten handelt, und akzeptiert diese dritte Untreue, dass von der Würde des Priesters gedeckt ist... 

Stab und Besetzung:

Regie: Sacha Guitry

Musik: Louiguy

Kamera: Jean Bachelet

Schnitt: Raymond Lamy

Produzent: Paul Wagner

Jean Renneval als Sacha Guitry

Bernard Blier als Henri und Hector

Lana Marconi als Thérèse Verdier

Meg Lemonnier als Henriette

Simone Paris als Lucie Verdier

Jacques Eyser als Sultan

Louis de Funés als Sekretär des Sultans

Französische Cinema Karten:

Filmbilder:

Sammelkarte:

DVD Auswertung:

Label: Gaumont, Laufzeit: 78:22 min., s/w